Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Puzzle Hintergrundbild Puzzle Hintergrundbild
Puzzle Hintergrundbild Puzzle Hintergrundbild

Netzwerk Hörbehinderung in Bayern (NHB) gegründet

Mit gemeinsamer Stimme für die Belange hörbehinderter Menschen eintreten

(Murnau, 10. Mai 2013) Anlässlich des alljährlichen Aktionstags zur Gleichstellung behinderter Menschen schlossen sich am 4. Mai 2013 in München alle in Bayern aktiven Verbände für Hörbehinderung zum Netzwerk Hörbehinderte in Bayern (NHB) zusammen. Das Netzwerk wurde gegründet, um die Bedürfnisse hörgeschädigter Menschen in Politik und Gesellschaft wirkungsvoll durchzusetzen.

Zum Sprecher wurde einstimmig Volker Albert, Präsident der Deutschen Tinnitus-Liga e. V. (DTL) gewählt. Die Gründung des Netzwerkes ist der erste Schritt auf dem Weg zur Inklusion aller Hörbehinderten in die Gesellschaft, wie es durch die UN-Behindertenrechtskonvention in Deutschland gesetzlich festgeschrieben ist.

In Bayern leben über zwei Millionen hörgeschädigte Menschen. Das sind über 20 Prozent der Bevölkerung dieses Bundeslandes. Es ist Ziel des Netzwerks, Hörbehinderten in Bayern künftig eine gemeinsame Stimme zu verschaffen, um die Öffentlichkeit auf die Anliegen dieser großen Gruppe von Betroffenen aufmerksam zu machen. Dazu wurde ein Forderungskatalog erarbeitet,

der in Kürze Politik und Öffentlichkeit vorgestellt wird. Als Multiplikatoren für die Belange der Hörbehinderten werden neben dem Bayerischen Landtag, Politikern und Kommunen auf allen Ebenen Bayerns der Deutsche HNO-Verband Bayern, der Bayerische Hausärzteverband, die Fachverbände für Hörgeräteakustiker in Bayern, aber auch spezielle Kliniken gesehen. 

An dem Treffen am 4. Mai in den Räumen der Landesarbeitsgemeinschaft Selbsthilfe von Menschen mit Behinderung und chronischer Erkrankung und ihrer Angehörigen in Bayern e. V. (LAG Selbsthilfe Bayern) nahmen 23 Betroffene aus den Verbänden, die sich für Hörbehinderte einsetzen, sowie Vertreter der Selbsthilfeunterstützung (SHU) teil: Bayerischer Cochlea-Implant-Verband e.V.(BayCIV), Bayerischer Landesverband für die Wohlfahrt Gehörgeschädigter e. V. (BLWG), Elternvereinigung hörgeschädigter Kinder in Bayern e. V., Fachdienst Integration Taubblinder Menschen e. V. (ITM), Deutsche Hörbehinderten Selbsthilfe e. V. (DHS), Deutsche Tinnitus-Liga e. V. (DTL), Kontakte und Informationen zu Morbus Menière e. V. (KIMM), Landesverband Bayern der Gehörlosen e. V., Landesverband Bayern der Schwerhörigen und Ertaubten e. V, Paritätischer Wohlfahrtsverband-Landesverband Bayern e. V. und Power trotz Handicap e. V. (PtH). Nicht zu vergessen die beiden Vertreter der Bayerischen Behindertenbeauftragten des STMAS, Elisabeth Maier und Stefan Sandor, die mit wertvollen Tipps die Versammlung begleiteten.

Pressekontakt:
Volker Albert
Tel.: 08841-489 55 18
E-Mail: v.albert@tinnitus-liga.de

nach oben


Puzzle Hintergrundbild Puzzle Hintergrundbild