Drucken

Bericht zum dritten bayernweiten "Tag der Seltenen Erkrankungen"

Als Mitinitiatoren des dritten bayernweiten "Tag der seltenen Erkrankungen" am 5. März 2016 in der KVB-Landesgeschäftsstelle München moderierten und gestalteten wir auch zusammen mit der Deutschen Gesellschaft für Muskelkranke, Landesverband Bayern e.V., eine der fünf Gesprächsrunden mit dem Thema 

Seltene Erkrankungen - Selbsthilfe als Partner im Gesundheitswesen am Beispiel neuromuskulärer Erkrankungen

Moderation:
Thomas Bannasch, Geschäftsführer der LAG SELBSTHILFE  Bayern e.V.
Beiträge:
Marianne Ullrich, Betroffene und Leiterin der Kontaktgruppe in Ingolstadt und
Albertine Deuter, Deutsche Gesellschaft für Muskelkranke, Landesverband Bayern e.V.

Es nahmen rund 35 Interessierte teil.

Folgende Inhalte kamen zur Sprache

Welchen Beitrag leisten die Dachverbände der Selbsthilfeorganisationen, die LAG SELBSTHILFE Bayern e.V. und die ACHSE e.V., für die Zusammenarbeit von Selbsthilfe und Gesundheitswesen?

Wie unterstützen Selbsthilfeorganisationen die Selbsthilfegruppenmitglieder in der Zusammenarbeit mit dem Gesundheitswesen?

In welcher Weise sind Selbsthilfegruppen Partner im Gesundheitswesen?

Fazit