Drucken

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew

Der Morbus Bechterew – oder „Spondylitis ankylosans“ ist eine entzündliche Krankheit, die vor allem die Wirbelsäule betrifft. Es handelt sich um eine chronische rheumatische Krankheit, die über entzündliche Prozesse zu einer knöchernen Einsteifung der Wirbelsäule führen kann. Sie kann auch die übrigen Gelenke oder andere Organe des Körpers befallen. Sie gilt bis heute als unheilbar, lässt sich aber in ihrem Verlauf ganz entscheidend beeinflussen.

Im Anfangsstadium sind die Beschwerden meist unspezifisch und werden daher oft fehl gedeutet. Es gibt jedoch heute Kriterien, auf deren Basis erfahrene Rheumatologen eine zuverlässige Diagnose stellen können. Dennoch vergehen zwischen den ersten Beschwerden und einer gesicherten Diagnose immer noch im Mittel mehrere Jahre.

Folgende Symptome sind für den Beginn einer Spondylitis ankylosans charakteristisch:

Der Landesverband Bayern e.V. der Deutschen Vereinigung Morbus Bechterew unterhält in über 70 Städten und Gemeinden in Bayern Gruppen, in denen die Betroffenen jederzeit Rat und Hilfe finden können. In diesen Gruppen werden wöchentliche Gymnastikmöglichkeiten – durch speziell geschulte Krankengymnasten – angeboten. Diese Krankengymnastik ist Voraussetzung für ein einigermaßen erträgliches Leben mit dieser Krankheit und Voraussetzung, dass die Versteifung langsamer erfolgt oder auch zum Stillstand kommt.

Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew

Logo von Deutsche Vereinigung Morbus Bechterew

Christina Schneider
Obertor 24 
97769 Bad Brückenau

Tel.: 09741/3887
Fax: 09741/9390728 
E-Mail: info@dvmb-by.de
Internet: www.dvmb-by.de