Direkt zur Hauptnavigation Direkt zum Inhalt
Puzzle Hintergrundbild Puzzle Hintergrundbild
Puzzle Hintergrundbild Puzzle Hintergrundbild

LAG Informationen 3/2012

Europaweiter Protesttag für die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung

Inklusion: Wir sind dabei! Sie auch?

 Mit diesem Motto luden die Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. und über 40 Selbsthilfegruppen von Menschen mit chronischer Erkrankung und Behinderung die Öffentlichkeit am traditionellen 5. Mai zum Dialog über Inklusion ein.

30 Informationsstände säumten den Odeonsplatz und die betroffenen behinderten und chronisch kranken Menschen stellten ihre Arbeit und ihre Anliegen vor. Viele interessierte Gäste folgten dem Programm aus Musik, Vorführungen und Diskussionsbeiträgen, sowie der Diskussion des Geschäftsführers der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V., Herrn Reinhard Kirchner mit den Politikern der im Landtag vertretenen Fraktionen, sowie dem Behindertenbeauftragten der Landeshauptstadt München zum Thema „Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention in Bayern“. Auch in Presse und Rundfunk wurde mehrfach über den Tag berichtet.

2. Tag der behinderten Menschen im Bayerischen Landtag am 21. Juni 2012

Nach 2010 lud die bayerische Landtagspräsidentin Barbara Stamm zum 2. Mal zum Tag der behinderten Menschen in den Bayerischen Landtag. Etwa 300 Teilnehmer aus ganz Bayern folgten der Einladung und nahmen die Gelegenheit wahr, sich über „best practise-Beispiele“ zur gelungenen Inklusion zu informieren und in 5 Gesprächskreisen das Thema Inklusion unter verschiedenen Aspekten zu diskutieren.

Die LAG SELBSTHILFE Bayern war einer der vier Mitveranstalter des Tages . Der Geschäftsführer Reinhard Kirchner moderierte den Arbeitskreis zum Thema „Arbeit“.

Über diese Veranstaltung wird eine Dokumentation erstellt, über die wir an dieser Stelle informieren werden.

Bayerischer Aktionsplan zur UN-Behindertenrechtskonvention

Das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Sozialordnung, die bayerische Behindertenbeauftragte und der bayerische Landesbehindertenrat veranstalteten eine zweite Fachtagung „UN-Behindertenrechtskon-vention - Gemeinsam zu einem bayerischen Aktionsplan“, um das Thema weiter vertiefend zu diskutieren.

Auf dem Podium diskutierten Staatssekretär Markus Sackmann, Irmgard Badura, Bezirkstagspräsident Josef Mederer, Prof. Dr. Schulte sowie Reinhard Kirchner.

Der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V.

Herr Reinhard Kirchner wies darauf hin, dass die Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention nur gelingen kann, wenn das System der unterschiedlichen Zuständigkeiten bei den Leistungen für behinderte Menschen (Eingliederungshilfe, Pflege etc.) so verändert wird, dass die sog. „inklusiven Hilfe- Assistenz- und Betreuungsangebote“ als Komplexleistung ausgereicht werden können. Die einzelnen Kostenträger müssten sich dann nur entsprechend ihrer Zuständigkeit anteilsmäßig an den Gesamtkosten beteiligen.

Es kann nicht angehen, dass ambulante und stationäre Leistungen nur einrichtungsbezogen ausgereicht werden können. Dies widerspricht dem Geist der UN-Behindertenrechtskonvention.

Die Dokumentation der zweiten Fachtagung wird in Kürze auf den Internetseiten des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung veröffentlicht.

Aus der Arbeit der LAG SELBSTHILFE Bayern e.V.

2. Sitzung des Runden Tisches – Erarbeitung eines bayerischen Aktionsplans zur Umsetzung der UN-Behinderten-rechtskonvention im Landtag - 10. Mai 2012

Auch die Fraktionen des Bayerischen Landtages wollen gemeinsam ein konkretes Maßnahmenpapier zum Bayerischen Aktionsplan zur Umsetzung der UN-Behinderten-rechtskonvention unter Beteiligung der Organisationen der chronisch kranken und behinderten Menschen erarbeiten. Um aus dem Landtag heraus Impulse für den Aktionsplan zu geben, wurden Arbeitsgruppen gegründet, die zu einzelnen Themen möglichst konkrete Vorschläge zu Maßnahmen für eine inklusive Behinderten- und Sozialpolitik liefern sollen.

Der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V., Reinhard Kirchner leitet die Arbeitsgruppe „Inklusivere Sozialraum“, die sich bereits zweimal getroffen hat.

Bei der zweiten Plenumssitzung wurden die ersten Ergebnisse der Arbeitsgruppenvorgestellt.

Die nächste Sitzung des Arbeitskreises „Inklusivere Sozialraum“ findet am 2. Juli 2012 in der Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. statt.

Vortrag des Geschäftsführers bei der Mitgliederversammlung des Landescaritasverbandes am 26. 4. 2012

Die Einladung von Herrn Kirchner, bei der Landestagung der Bayerischen Caritas einen Vortrag über die „Sichtweise der SELBSTHILFE bei der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention“ vorzutragen, zeigt welchen Stellenwert die Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. mittlerweile bei der Diskussion um die Umsetzung der UN-Behindertenrechts-konvention erreicht hat.

Arbeitskreis: Umsetzung dezentraler Wohnformen für Menschen mit Behinderungen unter dem Aspekt der Inklusion – 15. Mai 2012 im Caritas Landesverband e.V.

Bei diesem „Unterarbeitskreis“ des Runden Tisches „Zukunft der Behindertenpolitk“ des StMAS wirkt die Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. aktiv mit.

In der letzten Sitzung wurde weiter an der „Handreichung“ für die Bayerischen Bezirke und Einrichtungsträger zu diesem Themenkomplex gearbeitet.

Sitzung des Landespflegeausschusses – 23. April 2012

Der Geschäftsführer vertritt die Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. im Landespflegeausschuss:

Themen der letzen Sitzung

  • Gesetz über die Neuausrichtung der Pflegeversicherung
  • Weiterentwicklung der Pflegeberufe
  • Veröffentlichung Prüfberichte
  • Stärkung des Verbleibs ältere Menschen in der eigenen Häuslichkeit

Sitzung des Landesschulbeirates – 23. April 2012

Bei der Sitzung des Landesschulbeirates wurden die Vorteile einer flexiblen Eingangsstufe bei Grundschulen auch unter dem Aspekt der Inklusion diskutiert. Desweiteren ging es um den Ausbau der Ganztagsbetreuungen in Bayern.

Soziales Netz Bayern

Die Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. ist Mitglied des Sozialen Netzes Bayern, einem Bündnis aus Sozial-, Wohlfahrtsverbänden und Gewerkschaften. In einer Pressekonferenz wurde vor einem Pflegenotstaat im Freistaat gewarnt.

Zum einen müsse dem drohenden Fachkräftemangel entgegen gewirkt werden, durch bessere Bezahlung und eine kostenlose Ausbildung, zum anderen müsse auch die Situation von pflegenden Angehörigen dringend verbessert werden.

Weitere Informationen unter www.lag-selbsthilfe-bayern.de

Netzwerk von und für Frauen und Mädchen mit Behinderung in Bayern

Frauenlauf in München - Startgelder kommen dem Frauennetzwerk zu Gute
Unicredit Ladies Run 2012
Sonntag, 1. Juli 2012,
Königsplatz München

Registrierung bis 13.15 Uhr, Start 13.30 Uhr, 1,8 km Distanz - Die Startgelder kommen komplett dem Netzwerk von und für Frauen und Mädchen mit Behinderung zu Gute. Es winken attraktive Preise.

Weitere Informationen unter www.lag-selbsthilfe-bayern.de oder direkt über Frau Jessica Breuer, Eventmanagement / COM4ME, HypoVereinsbank – Member of UniCredit, Tel: 0 89 / 378 – 30 104, Fax: 0 89 / 378 – 33 30104, E-Mail: jessica.breuer.extern@unicreditgroup.de

Fachdienst Integration Taubblinder Menschen (ITM)

Neue Leitung ab 01.07.2012

Neue Leiterin des Fachdienstes Integration Taubblinder Menschen ab 01.07.2012 wird Britta Achterkamp. Britta Achterkamp war bereits seit Gründung des Modellprojektes Mitarbeiterin bei ITM und wird die Nachfolge der bisherigen Leiterin. Projektpartner und LAG SELBSTHILFE Bayern freuen sich, eine erfahrene und kompetente Nachfolge mit Frau Achterkamp gefunden zu haben.

BAG SELBSTHILFE e.V.

Im April fand die Mitgliederversammlung und die Geschäftsführerkonferenz der BAG Selbsthilfe e.V. statt.

Der Geschäftsführer der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. vertritt die Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. in den Gremien der BAG. Die BAG hat folgende Verbände neu aufgenommen:

  • Bundesverband für Menschen mit Arm- oder Beinamputation e.V.
  • SHGS Nds e.V.

Nun vereinen sich 116 Bundesverbände, 13 Landesarbeitsgemeinschaften und 5 Fachverbände unter dem Dach der BAG Selbsthilfe e.V.

Zeitschrift: Selbsthilfe 1/2012
Themenschwerpunkt barrierefreies Reisen

Sie können die „Selbsthilfe“ bei der BAG Selbsthilfe e.V. abonnieren oder erhalten gegen Übernahme der Versandkosten ein Probeexemplar in der Geschäftsstelle der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V.

Selbsthilfe ist in Aktion

Informationstag zur Selbsthilfe im Bayerischen Landtag – 3. Juli 2012 , 10.00 bis 16.00 Uhr

Die Selbsthilfekoordination Bayern veranstaltet einen Selbsthilfeinformationstag im Bayerischen Landtag.

Die Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. stellt mit einem Informationstisch die Arbeit der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. und ihrer Mitgliedsverbände vor. Die Mitgliedsverbände der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE Bayern e.V. haben die Möglichkeit, Infomaterial in geeigneter Anzahl uns zukommen zu lassen, das wir dann am Informationstag verteilen werden.

Regelmäßige Publikationen unserer Mitgliedsverbände und ihrer Bundesvereinigungen

  • Behinderten- und Rehabilitations-Sportverband Bayern
    SPOKA – 2 + 3/2012
    www.bvs-bayern.com
  • Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter e.V. (BSK)
    Leben & Weg – 2+3/2012
    www.bsk-ev.org
  • Interessensgemeinschaft der Dialysepatienten und Nierentransplantierten in Bayern e.V.
    Dialyse Cocktail – 2/2012
    www.ig-dialyse-bayern.de

Broschüren unserer Mitgliedsverbände

Deutsche Restless Legs Vereinigung

Kurzinformation über das Restless Legs Syndrom, das Syndrom der unruhigen Beine.

Zu beziehen bei: RLS e.V., Deutsche Restless Legs Vereinigung, Schäufeleinstraße 35, 80687 München, Tel: 0 89 / 55 02 88 80, Fax: 0 89 / 55 02 88 81, email: info@restless-legs.org, Internet: www.restless-legs.org

Weitere Informationen

Deutsches Studentenwerk
Datenerhebung zu Studierenden mit Behinderung und chronischer Krankheit
2011 „beeinträchtigt Studieren“

Mit dieser Erhebung liegen nun erstmalig ausführliche Daten zur Studiensituation von Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung vor. Die Umfrage macht sichtbar, wie heterogen diese Gruppe ist und zeigt auf, auf welche Schwierigkeiten die Studierenden mit Behinderung und chronischer Erkrankung beim Studienzugang im Studium und bei der Studienfinanzierung stoßen.

Weitere Informationen unter Deutsches Studentenwerk, Monbijouplatz 11, 10178 Berlin, Tel: 0 30 / 29 77 27 – 12, Fax: 0 30 / 29 77 27 – 99, email: dsw@studentenwerke.de, Internet: www.studentenwerke.de

Zentrum Bayern Familie und Soziales Integrationsamt

Sonderprogramm „Chancen schaffen II“

Informationen zum Arbeitsmarktprogramm zur Schaffung von neuen Arbeitsplätzen für Menschen mit Behinderung zu beziehen bei Zentrum Bayern Familie und Soziales (ZBFS) – Integrationsamt, Hegelstraße 2, 95447 Bayreuth, Internet: www.integrationsamt.bayern.de

Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V.

11. Bayerischer Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis (BGPP) 2012

Der Bayerische Gesundheitsförderungs- und Präventionspreis wird gemeinsam mit dem Bayerischen Zentrum für Prävention- und Gesundheitsförderung der Landeszentrale für Gesundheit in Bayern und dem Bayerischen Staatsministerium für Umwelt und Gesundheit ausgeschrieben.

Der Wettbewerb trägt in diesem Jahr den Titel „Gesundheit in allen Lebenswelten“. Zur Teilnahme eingeladen sind Projekte aus allen Bereichen der Gesundheitsförderung und Prävention in Bayern.

Ein Sonderpreis ist ausgelobt für ein beispielhaftes Projekt, das sich für Gesundheit für Menschen mit Migrationshintergrund einsetzt.

Einsendeschluss ist der 2. Juli 2012.

Weitere Informationen unter Landeszentrale für Gesundheit in Bayern e.V. (LZG), Pfarrstraße 3, 80538 München, Tel: 0 89 / 68 08 045 – 01, Fax: 0 89 / 68 08 045 – 13, email: g.schmitt@lzg-bayern.de, Internet: www.lzg-bayern.de

Inklusionspreis 2012

Zum ersten Mal schreibt der Bezirk Oberbayern den Inklusionspreis aus. Der diesjährige Preis will Projekte, Maßnahmen und Initiativen zum Thema „Wohnen: Leben im Viertel – Leben in der Region“ auszeichnen.

Alle Träger von Maßnahmen, Projekten und Initiativen mit Sitz in Oberbayern, die die Lebenssituation und Teilhabemöglichkeiten der Menschen mit Behinderung verbessern, die beispielhaft und innovativ Inklusion fördern und leben, können sich bewerben.

Der Preis ist mit insgesamt € 5.000,-- dotiert und kann auch maximal an zwei Preisträger verteilt werden.

Bewerbungsunterlagen können bis spätestens 31.07.2012 gesendet werden an Bezirk Oberbayern, Inklusionspreis 2012, Prinzregentenstraße 14, 80535 München, Tel: 0 89 / 21 98 – 20 023, E-Mail: inklusionspreis@bezirk-oberbayern.de

Weitere Termine

Bunt ist cool – Fußballfest gegen Rassismus und Diskriminierung – 7. Juli 2012 beim 1. FC Nürnberg „InklusionsCup“
Kleinfeldturnier – Sport mit Menschen mit geistiger Behinderung

Weitere Informationen und Anmeldungen unter Amt für Evangelische Jugendarbeit, ej-sport, Hummelsteiner Weg 100, 90459 Nürnberg, Tel: 09 11 / 43 04 – 252, Fax: 09 11 / 43 04 – 295, email: schweiger@ejb.de

Bezirk Oberbayern – Tag der offenen Tür zum Thema „Seelische Gesundheit“ – Podiumsdiskussion, Ausstellungen, Lesungen & Film, Modenschau, etc.

Sonntag, 8. Juli 2012, 9.30 bis 17.00 Uhr, Prinzregentenstraße 14 in München

Informationen unter www.bezirk-oberbayern.de, Prinzregentenstraße 14, 80535 München

Meldungen aus der Presse

Bundesleistungsgesetz in neuer Legislaturperiode geplant

Im Gegenzug zur ihrer Zustimmung zum Fiskalpakt, haben die Bundesländer verhandelt, dass in der nächsten Legislaturperiode ein Bundesleistungsgesetz verabschiedet wird, in dessen Rahmen der Bund zunächst vier Milliarden Euro der Kosten übernimmt.

Süddeutsche Zeitung vom 25.6.2012


Spenden Sie oder werden Sie Mitglied im Verein zur Förderung der LAG SELBSTHILFE

Bank für Sozialwirtschaft
Konto-Nr. 88 912 00, BLZ 700 205 00
IBAN: DE13700205000008891200
BIC: BFSWDE33MUE


Die LAG SELBSTHILFE Bayern e.V. wird aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert.

Logo des Bayerischen Staatsministeriums für Arbeit und Sozialordnung, Familie und Frauen gefördert

nach oben


Puzzle Hintergrundbild Puzzle Hintergrundbild